Dienstleistungen
Wahlrecht der Frauen

Rüschlikon: Die Gemeinde der Denkfabriken

Von den Rüschliker Vorzügen wusste 1553 schon Conrad Gessner zu berichten.

Rüschlikon
Ansicht von Rüschlikon im Jahre 1793 von Heinrich Bruppacher

Die Zugsanbindung ist zwar nicht ganz so umfangreich wie im benachbarten Thalwil. Dennoch gelangt man im exakten Viertelstundentakt mit der S-Bahn nach Zürich (resp. anderswohin, falls man nicht der pendelnden Zunft angehört). Zahlreicher sind jedoch die Verbindungen mit diversen Bus- und Schiffslinien, dafür gereichen diese zu etwas gemütlicheren Reisen.

Freizeitangebot

Eine kurze Recherche in TripAdvisor stärkt indes den bösen Verdacht: Diese Gemeinde trägt den Ruf einer Schlafstätte von betuchten Pendlern schliesslich nicht zu Unrecht.
Als touristisches «Highlight» auf Gemeindeboden ist auf jeden Fall gerade mal der Park im Grüene des Orangenen Riesens erwähnt.

Stattgegeben: Der Park ist immerhin schön, und das Angebotene in der Regel zahlreich und vielfältig. Aber so richtig aufpeppen tut er die Attraktivität der Gemeinde punkto Freizeitangebot auch wieder nicht.

Lang vorbei sind indes die Zeiten, als Conrad Gessner in seinem Werk Heilquellen der Schweiz immerhin das Nidelbad gepriesen hatte.

Ansicht im Jahre 1793 von Heinrich Bruppacher

Und à propos Gottlieb Duttweiler – dem Dutti stünde an dieser Stelle ein eigenes Kapitel zu. Indes – wir bei GANZ Möbeltransport haben’s nicht so mit Schleichwerbung (ausser, natürlich, in eigener Sache…). Belassen wir es an dieser Stelle dabei, den guten Herrn mit diesen Zeilen zu würdigen und verweisen scheu auf Wikipedia, wo sein bewegtes Leben voller Höhen und Tiefen in der angemessenen Breite nachzulesen ist.

Gemeindehaus

Kurz gesagt liegt die Gemeindeverwaltung in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof am Pilgerweg 29 und bietet ein der Gemeindegrösse entsprechendes Dienstleistungsangebot.

Abschliessend ist der Online-Schalter umfassend und bietet viele Funktionen echt online und nicht nur via PDF-Downloads.
Allerdings hinkt er technologisch derart hinternach, dass die Website auf mobilen Endgeräten nicht wirklich zu benutzen ist.

Vielen Dank für's Teilen