Dienstleistungen
Austin Powers

Stäfa: Süssgetränk und Ägypten

Wie sich frühmittelalterliche Bande von Oberägypten über Mailand bis nach Zurzach knüpfen.

Stäfa
Kupferstich Heinrich Bruppacher Kehlhof Stäfa

Was ist wichtig? Lage, Lage, Lage

Der Lage direkt am See und im Bogen des Seeufers ist die optimale Besonnung zu verdanken. Wohl auch deswegen ist Stäfa die grösste Weinbaugemeinde im Kanton Zürich und seit der Jungsteinzeit besiedelt.

Die rund 7km Seeanstoss sind über weite Strecken wenig bebaut und laden infolgedessen an ungezählten Orten zum Bad. Wer es gerne offiziell und unter Badeaufsicht mag, wird in zwei Seebädern empfangen.

Süffiger Pionier

Schätzen Sie Süssgetränk? Wer sich etwas in die Stäfner Geschichtsbücher vertieft, lernt, dass hier die Geburtsstätte von Rivella ist. Anfangs der Fünfziger Jahre füftelt ein findiger Student der Jurisprudenz namens Robert Barth an einer Art Molke-Bier. Und er erfindet somit das Schweizer Nationalgetränk, das auch heuer noch im Schweizer Erfrischungsgetränkemarkt die Nummer zwei hinter Coca-Cola ist.

Elektronische Pioniere

Etwas weniger weit zurückblättern in der Geschichte muss man, um über die Pionierrolle der Gemeinde in den elektronischen Medien zu lesen. Denn 1983 gründet die Buchdruckerei Stäfa mit Radio Zürisee eines der ersten Schweizer Privatradios. Das damalige Studio fand jedenfalls in derselben Lokalität Herberge wie der Mega Kebab, vor dem wir mit Erika gesprochen hatten.

Heinrich Bruppacher Kehlhof

Des Trubels überdrüssig…

Doch der Andrang derart vieler Bedürftigen und Bewunderer, wurde nicht nur ihr zuviel, sondern war überdies den Römern suspekt. Die machten kurzen Prozess und liessen sie erst wieder frei, nachdem sie den Römer-Chef von Fieber geheilt hatte. Das brachte das Fass zum Überlaufen, und sie zog bald darauf weiter bis zu einer Insel im Rhein. Dort führte sie ihr Wirken bis zu ihrem Lebensende fort.

Was geschah nach ihrem Ableben?

Um 750 nach Christus entstand in Zurzach beim Grab der heiligen Verena ein Kloster. Und mit der Zeit wurde aus dem Strassendorf ein Wallfahrtsort, was Zurzach zu einem sehr alten Kirchenstandort macht.

Und was hat das alles mit Stäfa zu tun? Die Obervogtei führte seit 1526 die heilige Verena in Ihrem Schild.

Gemeindehaus

Die Gemeindeverwaltung finden Sie an der Göthestrasse 16 und bietet ein umfassendes Dienstleistungsangebot.

Im modernen Online-Schalter bietet die Gemeinde ein umfassendes Angebot digitaler Dienste, so dass für die meisten Anliegen des täglichen Lebens eine Lösung bereit steht.

Vielen Dank für's Teilen