Meilen

Meilen Möbeltransport Zügelfirma: Hier erfahren Sie Wissenswertes über die Seegemeinde, die mit einer Fähre an der Zürcher Goldküste auftrumpfen kann.

Böser Verdacht bestätigt: Die Burg in Meilens Wappen ist Schleichwerbung für eine Wirtschaft.

Interview mit Gisela J. auf dem Höhenweg nach Toggwil

Was sagen Sie jemandem, der nach Meilen ziehen möchte?

Grüt­zi! (lacht) Sie hören es ja — ich stam­me ursprüng­lich aus Deutsch­land. Aber ich übe nach 15 Jah­ren noch immer.

Was sagen Sie jemandem, der von Meilen wegzieht?

Neh­men Sie soviel wie mög­lich im Her­zen mit von dem wun­der­ba­ren Licht, den Stim­mun­gen des Sees und den traum­haf­ten Wan­de­run­gen.

Meilen Möbeltransport

Wofür ist Meilen bekannt?

Allem vor­an natür­lich für die aus­ge­zeich­ne­ten Ver­kehrs­ver­bin­dun­gen. Der hin­ken­de Vier­tel­stun­den­takt der S‑Bahn, wovon die S7 zwi­schen Mei­len und Sta­del­ho­fen kei­nen Halt ein­legt.
Kon­kret: In 11 Minu­ten sind Sie am Sta­del­ho­fen, in 14 Minu­ten im Haupt­bahn­hof von Zürich — das schaf­fen Sie nicht mit dem besten Lam­bor­ghi­ni (deren es hier eini­ge zu begaf­fen gäbe).
Das allei­ne wäre schon super, aber da kommt noch die Fäh­re zwi­schen Mei­len und Hor­gen dazu. Da ist man dann in sagen­haf­ten 10 Minu­ten am ande­ren See­ufer. Den Ver­gleich mit dem Lam­bor­ghi­ni erüb­rigt sich hier aus Grün­den.

Tönt aber etwas verdächtig…

Ja, das hat schon was: Wenn das Erste, das man über eine Gemein­de erwähnt, beschreibt, wie man so schnell wie mög­lich weg kann, könn­te das als nicht beson­ders schmei­chel­haft emp­fun­den wer­den.

Nichts desto trotz zer­streu­en wir auf­kei­men­de Beden­ken und schie­ben den aus­ge­zeich­ne­ten Wein­bau als Gegen­be­weis nach. Dar­über hin­aus laden die zahl­rei­chen Wan­der­we­ge zu schöp­fe­ri­schem Lust­wan­deln ein. Mei­lens Wald­flä­che beträgt näm­lich immer­hin knapp einen Vier­tel der Gemein­de­flä­che.

Zudem locken aus­ser dem Hal­len­bad gleich drei Strand­bä­der zur Betä­ti­gung aqua­ti­scher Sport­ar­ten. Dar­über hin­aus listet die Gemein­de-Web­site fast 130 Ver­ei­ne auf. Da kom­me noch jemand und behaup­te, Mei­len sei zum Davon­lau­fen…

Gemeindehaus

Die Gemein­de­ver­wal­tung öff­net ihre Tore fürs gemei­ne Volk an der Dorf­stras­se 100 und bie­tet ein umfas­sen­des Dienst­lei­stungs­an­ge­bot.

Im Bereich Ein­woh­ner­kon­trol­le fin­den Inter­es­sier­te alles rund um Anmel­dung, Abmel­dung, Ein­bür­ge­rung, usw.

Sie möchten mehr Infos?

Schrei­ben Sie uns eine kur­ze Mail oder — noch ein­fa­cher — rufen Sie uns an. Wir freu­en uns auf Ihre Anfra­ge!

Noch ein, zwei Worte zur oben erwähnten Schleichwerbung

Das Mei­le­mer Wap­pen zeigt unter ande­rem eine Burg unter zwei roten Ster­nen. Die Anzahl Ster­ne vari­ier­te über die Jahr­hun­der­te. Hin­ge­gen die Burg blieb wäh­rend­des­sen unver­än­dert. Qua­si ein Fels in der Bran­dung, die zuwei­len an Mei­lens Gesta­de drängt.

Die Burg im Wap­pen stammt aus dem frü­hen 13. Jahr­hun­dert, und viel mehr weiss man nicht dar­über. Über die Jahr­hun­der­te wech­sel­ten deren Besit­zer (offen­bar war sie recht auf­wän­dig im Unter­halt, oder die Under­lin­ge zahl­ten ihren Zehn­ten nicht zuver­läs­sig). Und heu­te ist von der Burg nur noch eine Rui­ne zu sehen.

Gleich neben­an steht aller­dings die Wirt­schaft zur Burg, die alles ande­re als eine Rui­ne ist. Somit darf die­se Wirt­schaft mit Fug und Recht in Anspruch neh­men, dass das offi­zi­el­le Gemein­de­wap­pen auch ein wenig für sie wirbt.

Wir räu­men bei die­ser Gele­gen­heit noch gleich mit einem bösen Gerücht auf: Nein, die zwei roten Ster­ne ste­hen in kei­nem Zusam­men­hang mit Turi Tho­mas Koch­kün­sten.

Unsere Zügelmänner zügeln bei Bedarf auch übers Wasser

Auch wenn wir hier vor allem von der guten Ver­kehrs­an­bin­dung gespro­chen haben: Wir freu­en uns, wenn Sie Ihren Möbel­trans­port bei Zuzug oder Weg­zug mit uns durch­füh­ren.

Auch wenn wir für Ihren Möbel­trans­port kein eige­nes Schiff ein­set­zen: Wir scheu­en uns nicht, mit unse­ren Last­wa­gen die Fäh­re zu benut­zen — wenn es denn der Effi­zi­enz zuträg­lich ist.

Finden Sie diesen Text genauso gut wie Google?

Texte von advertisers.chDür­sten auch Ihre Mai­lings, News­let­ter und Web­site nach knacki­gen und über­ra­schend infor­ma­ti­ven Tex­ten, an denen Goog­le genau­so Freu­de hat wie Ihre Leser?
advertisers.ch erstellt auch für Ihre Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­jek­te frisch-fröh­lich-fre­che Tex­te, die auf­hor­chen las­sen, ohne nach Auf­merk­sam­keit zu schrei­en.
Online und Off­line.

Kosten­lo­se Lese­pro­be. mass­ge­schnei­dert

Wo wir unser Wesen sonst noch treiben